Loading images...

Feedback

Direkten Kontakt können Sie über das E-Mail-Kontakt-Formular oder auch den Online-Fragebogen aufnehmen.

Erfahrungsbericht von Jan-Mark Waletzki vom 27. April 2010:

Sehr geehrter Herr Hottenrott,

hiermit möchte ich mich für die gute Vorbereitung auf den Hamburg Marathon bedanken.

Für mich war es ein grandioser Lauf, mit einer nicht für möglich gehaltenen Endzeit (2:50:20). Es hat einfach nur Spass gemacht. Das ich so konstant durch den Lauf komme, war schon überraschend. Als ich meine Platzierung erfuhr (128.) war der Tag perfekt. Ein rundum gelungenes Wochenende basierend auf der guten Vorbereitung.

Ich werde jetzt die nächsten 3 Wochen regenerieren. Werde mir in der Zeit einen weiteren Höhepunkt für das restliche Jahr überlegen.

Bin mir noch absolut unschlüssig, ob ich noch mal in Frankfurt, Berlin oder ganz woanders laufe. Würde mich in den nächsten Tagen über den Fragebogen des Ausdauerprofis melden. Vielleicht sind noch ein paar Sekunden für eine neue Bestzeit aus mir herauszuholen.

Mit freundlichen Grüßen
Jan-Mark Waletzki

 

Erfahrungsbericht von Theo K.:

Hallo Herr Hottenrott,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Das Wetter ist hier zum Glück die letzen Tage sommerlich entschädigend geworden, so dass ich Ihren Trainingsplan gut umsetzen kann. Nach einem „zweiten“ Blick auf den Plan, finde ich ihn so richtig gut.
Ich möchte ihnen auch kurz eine Erfolgsgeschichte einer Laufpartnerin von mir erzählen. Sie hat vor zwei Jahren nach Ihrem Marathontrainingsplan trainiert. Sie war früher Hindernisläuferin (mittelmäßig) und ist nach einer Verletzung am Kreuzband zum Marathon umgeschwenkt. Dabei hat sie keine einzige „Doppeleinheit“ gemacht. Das Ende vom Lied war eine 3.05 h beim schweren Athenmarathon. Ihre Pläne sind also wirklich gut, weil dieses Mädel ansonsten kaum was von Trainingslehre weiß und nur praktisch einige Kopien von mir hatte und Ihr Körpergefühl.

Viele Grüße
Theo K.

Erfahrungsbericht von Dirk C.:

Sehr geehrter Herr Prof. Hottenrott,

im Voraus möchte ich mich, für die sehr guten Pläne bedanken, die eine gute Grundlage für meine Lauftraining sind.
Hier eine kurze Auswertung der WK in meiner Altersklasse AK 40

  • Großlauf in Profen 1 Platz
  • BM Großlauf in Naumburg 2 Platz
  • Großlauf in Taucha 1 Platz
  • 10000 Meter Kreismeisterschaft 2 Platz / Zeit 42:18 Minuten !

Die Intervallläufe werden sehr gut verkraftet, es sind in allen Laufbereichen starke Verbesserungen eingetreten.

Für den neuen Plan bitte folgende WK mit einplanen!

Beste Grüße
Dirk C.

Erfahrungsbericht von Wolfmar Joppich:

Sehr geehrter Herr Prof. Hottenrott,

nochmals danke für die guten Pläne des vergangenen Jahres. Konnte mit ihrer Hilfe meine Ziele erreichen: Sieg bei der DM in München und bei der WM in Hamburg. [...]. Selbstverständlich dürfen Sie auf der Internetseite sagen, dass ich von der Qualität Ihrer Trainingspläne überzeugt bin, denn sie haben mir die Wettkampferfolge ermöglicht. Im nächsten Jahr möchte ich in Wiesbaden beim Ironman 70,3 die Quali für die WM 70,3 in Florida schaffen, um dort, wenn die Gesundheit mitspielt, noch einmal weit vorn anzukommen.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfmar Joppich

Erfahrungsbericht von Karl Bast:

Sehr geehrter Herr Dr. Hottenrott,

ich möchte Ihnen gerne eine Rückmeldung geben: Das Laufprogramm, das Sie mir unter dem 24.5. d.J. zugesandt haben, hat mir zu umwerfendem Schwung verholfen. Im November 2001 hat mich ein 20 km-Herbstlauf noch richtig fertig gemacht: 1:40 angestrebt, aber leicht verfehlt; Gehpause auf der Strecke notwendig; nach Zieldurchlauf fast zusammengebrochen.

Ganz anders der 20 km-Herbstlauf 2002: 1:36 angestrebt, aber locker 1:32:40 geschafft; keine Gehpause eingelegt, sondern Tempo auf den letzten 4 km noch erhöht; nach Zieldurchlauf noch reichlich Luft für Plaudereien gehabt. Dank Ihres Programmes und Ihrer zusätzlichen individuellen Hinweise habe ich davon abgelassen, sämtliche Läufe in stur-gleichmäßigem Trott zu absolvieren. Dass dieser und andere Hinweise zur Änderungen meines Trainingsstils einen solchen Erfolg nach sich ziehen würde – ich hätte es niemals vermutet. Ich danke Ihnen wirklich sehr herzlich! Und freue mich schon auf meine kommenden Angriffe neuer Trainingsziele. [...]

Mit besten Grüßen
Karl Bast